Abschied

Lieben heißt auch loslassen. Kein Thema rund ums Tier ist so voller Emotionen wie das Sterben. Am 09.03.2016 musste ich es schmerzlich selbst erleben. Nach 24 gemeinsamen Jahren musste ich "meine" Ella in die nächste Welt verabschieden. Mit 10 Jahren lernten wir uns kennen, 18 Jahre später ritt mein Sohn auf ihr, noch ehe er Laufen konnte. Auch meine Tochter saß noch vor mir auf ihrem Rücken, keine 7 Monate alt. Sie war ein Familienmitglied . Am 09.03.2016 traf ich die Entscheidung, sie einzuschläfern. Es fiel mir erstaunlich leicht, weil ich wusste, dass ich es ihr schulde, dass ich es zu verantworten habe, wenn sie länger leidet. Sie schlief friedlich ein und ich blieb im Hier zurück, mit meinem Schmerz und meinen diesseitigen Verantwortungen und Verpflichtungen... Was nun?

 

Jeder hat andere Fragen, nicht jeder möchte alle anderen Antworten lesen (müssen), daher habe ich hier die meiner Meinung nach häufigsten Fragen zusammengefasst:

Was passiert beim Einschläfern?

Pro/Contra Schlachter

Was passiert mit dem toten Tier?

Tut einschläfern weh?

Wann ist der richtige Zeitpunkt? Dürfen wir das überhaupt festlegen?

Wohin geht die Seele?

Sterbebegleitung

Was ist mit meinen Tieren, wenn ich sterbe?

All diese Fragen könnt ihr mir jederzeit stellen, ganz unverbindlich.

 

Und was ist nun "Sterbebegleitung" beim Haustier?

Es ist genau das, was auch Sterbebegleiter der Menschen leisten:

Ich versorge euer sterbendes Tier und euch, damit es weniger leidet. Von naturheilkundlichen Mitteln über das Einkaufen und administrative Angelegenheiten (z.B. Tierkrematorium, inkl. Transportfahrten, aber auch das Betreuen von Kindern (!) z.B.) erleichtere ich euch den Alltag, damit ihr die letzten Tage oder Stunden auf dieser Welt mit eurem Tier verbringen könnt, frei von Verpflichtungen. Als Tierkommunikatorin stelle ich die Verbindung zwischen dem Tier und euch her, soweit das Tier es wünscht.

In den meisten Fällen geschieht dies unter Hinzuziehung eines Tierarztes, um alle schmerz- und leidvolle Beschwerden zu lindern, da es nur Tierärzten erlaubt ist, rezeptpflichtige Schmerzmittel anzuwenden oder zu euthanisieren. Ich habe hier nur gute Erfahrungen gemacht. Aber ihr selbst müsst nicht "funktionieren", ich übernehme all die Dinge, für die ihr keinen Raum habt.

 

Ich biete euch an, euer Tier und euch zu begleiten, so, wie ihr es braucht, auch vor Ort. In eiligen Fällen bitte anrufen und bei Nichterreichen eine SMS schicken!

Aktuelles

UMZUG!!

Der März steht unter dem Umzugsstern. BItte habt Verständnis, wenn ich etwas länger für eure Anfragen benötige und terminlich etwas enger gesteckt bin. Ab April starten wir dann mit neuen Kursen, und flexibleren Terminen (Praxisräume!!) wieder durch.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jennifer Eggers